Corinna Thierhoff

Organisationsentwicklung

für neue Arbeit und neue Bildung

…indem wir den Möglichkeiten der Zukunft mehr vertrauen als den Erfahrungen der Vergangenheit.

Ich unterstütze Organisationen bei der Transformation ihres bestehenden Systems, um mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen umzugehen. Hin zur Organisation der Zukunft durch neue Konzepte und neues Mindset.

Ich unterstütze Organisationen

Was ich anbiete

Ich bin Sparringspartnerin, Querdenkerin, Beraterin und mache Mut für neue Wege in der Organisationsentwicklung.

Folgende Aspekte leiten meine Arbeit:

„Konkret“ biete ich Moderation, Prozess-Begleitung,  Organisationsentwicklung, Beratung, Workshops, Veränderungsprozesse entlang der Theory U, inspirierende Vorträge und vieles mehr an.

Mein New Work-Mindset

Diese Übersicht von „alten“ Strukturen und Prinzipien und den jeweiligen zukunftstauglichen neuen Optionen zeigt, welche Stellschrauben  und Entwicklungsrichtungen ich bei der Veränderungen von Organisationen sehe. Dabei ist die Veränderung von einem Pol zum anderen eine graduelle, die in kleinen Schritten gegangen werden kann. Gerne diskutiere ich, wo Sie aktuell stehen und wie Sie den nächsten Schritt machen können.

  • Von Gewinn zu Sinn und Werten

    Weg von der Gewinnmaximierung als oberstes Unternehmensziel hin zu einer klaren und inspirierenden Mission, deren Folge dann Profitabilität ist

  • Von hierarchischen Pyramiden zu einem Netzwerk aus Teams

    Weg von der klassischen Hierarchie in der Pyramidenstruktur hin zu Netzwerken und crossfunktionalen Teams

  • Von Boni für Einzelleistungen zur Honorierung von Teamleistungen

    Weg von individuellen Boni für Einzelleistungen hin zu der Honorierung von Teamleistungen

  • Von formaler Macht zu kollektiver Führung

    Weg von formaler Macht und Autorität im command-and-control-Mindset hin zu einem neuen Führungsverständnis mit kollektiver Führung und sense-and-respond-Mindset

  • Von zeitintensiven Planungszyklen zu Experimentieren und Anpassen

    Weg von zeitintensiven Planungszyklen, um die Zukunft vorweg zu denken hin zu schnellen Experimenten und Iterationen, um jeweils aus dem Jetzt heraus zu lernen

  • Von Regeln und Kontrolle zu Freiheit und Verantwortung

    Den alten Steuerungsinstrumenten wie Regelungen und Praktiken samt der nötigen Kontrollmechanismen Mehr Selbstorganisation im Sinne von „selber denken“ statt Regeln befolgen

  • Von zentralisierter Autorität zu verteilten Entscheidungen

    Von zentralen Entscheidungen in den alten Führungspositionen hin zu verteilten Entscheidungen an den Orten, wo die Kompetenz dafür vorhanden ist

  • Von Geheimhaltung zu radikaler Transparenz

    Von der Geheimhaltung wichtiger Zahlen und Informationen in den Führungsetagen hin zu radikaler Transparenz für alle Mitarbeitenden

  • Von festen Jobtiteln zu Talenten und Rollen

    Von festen Jobtiteln, Funktionen und Stellenbeschreibungen für jede Position hin zu flexibleren Rollen auf der Basis von Talenten und Fähigkeiten

Paradigmenwechsel

Frederic Laloux und viele andere beschreiben die Organisationen der Zukunft als organischer, beweglicher, netzwerkartiger und mit klarer Ausrichtung durch einen gemeinsamen Purpose.

Mit einer neuen Haltung können die alten Prozesse, Strukturen und Organisationsprinzipien hinterfragt werden, um vor dem Hintergrund der jeweils individuellen Voraussetzungen im Markt zu neuen Herangehensweisen zu kommen.

Lernen und Arbeiten neu denken

Inspiration & Antrieb

Was mich begeistert und berührt ist,

  • dass viel mehr möglich ist, als wir oft glauben
  • zu sehen, dass Wandel schon an vielen Stellen gelingt
  • dass Achtsamkeit und eine neue Haltung eine unglaubliche Wirkung haben
  • dass die Zeit reif scheint für Veränderung

Was mich antreibt ist

mein Wunsch, meine eigenen und die Entwicklungspotentiale anderer Menschen und Organisationen zu entfalten und sie zu nutzen, um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Über mich

Ich bin Diplomkauffrau mit langjähriger Konzernerfahrung im Marketing und als Unternehmensberaterin im Vertrieb. Aus dieser Zeit bin ich vertraut mit all den klassischen Strukturen der bestehenden Systeme.

Als Mitgründerin und Geschäftsführerin einer freien Schule (www.aktive-schule-koeln.de) habe ich mich auf den Weg gemacht, Bildung neu zu denken. Ich durfte tiefgehende Erfahrungen machen, wie Lernen schon für Kinder und Jugendliche viel selbstbestimmter  gelingen kann. Die Fortsetzung dieser Gedanken zur Selbstorganisation für das Leben nach der Schule haben mich hingeführt zu „neuer Arbeit“ und den Möglichkeiten der Gestaltung dieser Arbeit in Organisationen. Seitdem begleite ich Organisationen auf ihrem Weg in die neue Arbeit und zu echter Zusammenarbeit. Dabei spielen u.a. meine Erfahrungen mit der Theory U eine bedeutende Rolle.

Neben meiner Beratungstätigkeit für Organisationen biete ich mit der Rebels Academy transformative Persönlichkeitsentwicklung und Lernreisen an (www.rebels-academy.com).

… und die Bildung?

Ja, die ist ein echtes Herzensthema. Weil ich glaube, dass wir in der Ausbildung der Kinder noch viel so erneuern können. Weg von der Fließbandbildung in unseren Schulen aus dem Industriezeitalter, hin zu echtem Lernen mit mehr Eigenverantwortung. So wird es viel wahrscheinlicher, dass Menschen dann auch später Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen können – in Unternehmen, in der Gesellschaft und für sich persönlich. Und es könnte dazu führen, dass wir Mitarbeitende und Führungskräfte in selbstorganisierten Arbeitsformen nicht nachträglich für diese Art zu arbeiten fit machen müssen!

Ich diskutiere und entwickle leidenschaftlich gerne Bildungskonzepte, die neue Wege erproben. Für Schulen und Hochschulen, für die berufliche Ausbildung, aber auch für Lernen im Unternehmen oder in anderen Kontexten.

Konkret begleite ich immer wieder Gründungsinitiativen für Schulen in NRW. Als Mitgründerin der Aktiven Schule Köln und als langjährige Geschäftsführerin dort bin ich vertraut mit den Herausforderungen von Schulgründungsteams. Ich kenne das Ersatzschulrecht und die Refinanzierungszusammenhänge in NRW.  Ich kann unterstützen in der Vorbereitung des Genehmigungsprozesses, als Sparringspartnerin für anstehende Entscheidungen, und bin vor allem “Prozess-Beschleunigerin”, weil ich auf viele Fragen aufgrund meiner Erfahrung schnell eine Antwort geben kann. Kurze und eher “einmalige” Fragen beantworte ich gerne “pro bono” – einfach weil ich die Entstehung neuer Schulen unterstützen möchte. Für eine intensive Begleitung eines Projektes benötige ich einen Energieausgleich und erstelle gerne ein Angebot.

Kontakt

Corinna Thierhoff

corinna@corinnathierhoff.de

Belvederestr. 64

50933 Köln

+49/163/3226905

© Copyright – Corinna Thierhoff